Skip to main content

Saugroboter mit Wischfunktion

Saugwischroboter Test 2019

Unser Preis-Leistungs-Sieger!

 

Saugen und Wischen – Das mühsame Putzen ist nicht gerade jedermanns Lieblingsbeschäftigung. Viel lieber würde man sich stattdessen auf der Couch zurücklehnen.

Aber wie wäre es, wenn man nach einem anstrengenden Arbeitstag jemanden hätte, der die Wohnung auf Hochglanz bringt, während man sich entspannt?

Nein, die Rede ist hier nicht von einer teuren Putzkraft, sondern von einem Saugroboter mit Wischfunktion.

  • Saugwischroboter kombinieren die Reinigungsvorgänge von Saug- und Wischobotern in einem Gerät. In der Regel muss zwischen dem Staubbehälter und dem Wassertank hin und her gewechselt werden. Es gibt aber auch Modelle, die beides gleichzeitig können.
  • Anders als reine Wischroboter, eignen sich Saugwischroboter auch für Teppichböden. Darüber hinaus, lässt sich bei manchen Geräten die Wasserausgabe regulieren, wodurch selbst dem Einsatz auf wasserempfindlichen Böden nichts im Wege steht.
  • Saugroboter mit Wischfunktion verfügen über einen internen Wassertank, welcher das Wischtuch während dem Reinigungsvorgang kontinuierlich mit Wasser versorgt. Nicht ganz unwichtig ist also das Fassungsvermögen dieses Behälters. Letzteres sollte genauestens auf Ihr Zuhause abgestimmt sein, damit der Wassertank nicht vorzeitig leer wird.

Die besten Saugwischroboter 2019

Saug- und Wischroboter Kombination - beides in einem!

 

Früher als Spielzeug belächelt, heute eine – in vielen Haushalten – nicht mehr wegzudenkende Putzhilfe: Die praktischen Haushaltsroboter haben eine lange Entwicklung hinter sich. Die ersten Exemplare wiesen noch eine ziemlich beschränkte Funktionsvielfalt auf und hatten bereits mit leichten Verschmutzungen zu kämpfen gehabt.

Seitdem hat sich einiges getan. In den vergangenen Jahren erschienen unzählige neue Hersteller auf der Bildflache. Die kontinuierliche Weiterentwicklung führte natürlich auch brandneue Technologien herbei. So haben Modelle der modernen Gerätegeneration nicht mehr viel mit den ersten Robotern vor noch 10 Jahren gemeinsam. 

 

Proscenic 811GB Saugwischroboter

 

Nach den Saugrobotern folgten die Wischroboter. Mittlerweile geht der Trend ganz klar in Richtung Kombi-Modelle. Die sogenannten Saugwischroboter können nämlich beides: saugen und wischen. Der größte Vorteil daran liegt ganz klar auf der Hand: Mit einem Kombi-Modell genießen Sie die Vorzüge beider Roboter-Typen.

Wie das Ganze in der Praxis aussieht? Das zeigt Ihnen folgendes Video: 

 

Wie funktioniert ein Saugroboter mit Wischfunktion?

Eine Saug- und Wischroboter Kombination hört sich aufs Erste recht komplex an. Die Funktionsweise ist jedoch – genau wie bei den allseits bekannten Saugrobotern – recht einfach erklärt. 

Der Aufbau, und damit auch die Funktionsweise, ist prinzipiell von Modell zu Modell unterschiedlich. In der Regel liegen dem Lieferumfang jeweils ein Staubbehälter und ein Wassertank bei. Nur wenige Handgriffe sind erforderlich, um zwischen beiden hin- und herzuwechseln.

 

Saugwischroboter Saugbehälter
Der Staubbehälter lässt sich kinderleicht anbringen.
Saugrobtoer mit Wischfunktion Gummibürste
Rotierende Bürsten- und Gummilamellen nehmen den Schmutz auf.

 

Im ersten Schritt wird der grobe Alltagsschmutz beseitigt. Dafür bietet sich der Saugbehälter an. Seitliche Reinigungsbürsten erfassen umliegende Schmutzpartikel und befördern diese zur Gerätemitte. Eine Direktabsaugung oder eine rotierende Gummibürste kümmert sich um den Rest.

Saug- und Wischroboter Kombination
Der Wassertank sollte groß genug sein.
Das Mikrofasertuch nach einer intensiven Putzeinheit.

 

Für angenehme Frische und einen saubereren Fußboden sorgt nun die Wischfunktion. Staubbehälter durch den Wassertank austauschen, Wasser einfüllen und das Mikrofasertuch an der Unterseite anbringen – schon kann gewischt werden.

Saug- und Wischroboter in einem Gerät - Die Vorteile

Saug- oder Wischroboter? Bei der Kaufentscheidung eines automatisierten Putzroboters hat man die Qual der Wahl. Aber, wieso sich nur für das Eine entscheiden und auf das Andere verzichten? Wir haben die Vorteile eines Saugroboters mit zusätzlicher Wischfunktion für Sie kompakt zusammengefasst.

Saubereres Endresultat

Es ist offensichtlich: Ein Saugwischroboter hinterlässt eine sauberere Wohnung, als reine Wisch- oder Saugroboter im Alleingang. Zuerst wird gesaugt, anschließend sorgt die Wischfunktion für den nötigen Feinschliff.

Flexibel

Ihre Bodenbeläge reichen von Fliesen-, bis hin zu Teppich- oder Parkettböden? Sie suchen ein Gerät, welches sich Ihrem facettenreichen Zuhause anpasst? Dann ist ein Saugwischroboter genau das Richtige!

Geld sparen

Saugwischroboter scheinen auf dem ersten Blick etwas kostspielig. Teurer wird es allerdings, wenn man sich für die separate Anschaffung eines Saugroboters und eines zusätzlichen Wischroboters entscheidet.

Für welche Böden ist ein Saugroboter mit Wischfunktion geeignet?

Wer durchgängig verglegten Teppichboden Zuhause hat, trifft mit einem reinen Wischroboter womöglich nicht die beste Wahl. Genauso würde man den Roboter nicht unbedingt mit durchnässtem Mikrofasertuch auf unversiegeltem Parkett losschicken. Wasserschäden sind hier nämlich schnell passiert.

Unterschiedliche Bodenbeläge bedürfen unterschiedliche Vorgehensweisen bei der Reinigung. Ein Saugwischroboter passt sich an jede Bodenbeschaffenheit in Ihrem Zuhause an.

 

Saug Wisch Roboter Test

Im Saugmodus kann ein Saugwischroboter praktisch überall eingesetzt werden. Anders im Wischmodus. Um einen möglichen Wasserschaden zu verhindern, gilt es einige grundlegende Dinge zu beachten.

  • Sofern Ihr Teppich nicht allzu hoch ist, wird der Saugwischroboter ihn auch im Wischmodus erklimmen. Einfache Lösung: vor dem Wischvorgang die Teppichkanten aufrollen. Modelle aus dem höheren Preissegment machen dank einer intelligenten Untergrunderkennung einen Bogen um jeden Teppich.
  • Mit virtuellen Grenzen, wie etwa einem Magnetband, können Sie dem Saugwischroboter den Zugang zu Teppichen oder sonstigen Bereichen verweigern. Hierbei unbedingt einen Blick auf die Produktinfos werfen, denn nicht jedes Modell verfügt über eine solche Bereichsbegrenzung.
  • Wie bereits erwähnt, kann man bei einigen Robotern die Wasserausgabe regulieren. Dies bietet sich natürlich für den Einsatz auf wasserempfindlichen Bodenbelägen wie Laminat und unversiegeltem Parkett an.

Saugwischroboter - wichtige Kaufkriterien

Welcher Saugwischroboter der Richtige für einen ist, hängt stark von den individuellen Ansprüchen ab. Als kleine Hilfe, haben wir die relevantesten Kaufkriterien für Sie aufgelistet.

  
Mit Nasswischfunktion?Nicht jeder Saugwischroboter verfügt auch über eine Nasswischfunktion. Ein Beispiel dafür ist der Ecovacs Deebot Slim. Durch den fehlenden Wassertank muss das Wischtuch manuell vor der Reinigung angefeuchtet werden. Auf diese Weise werden selbstverständlich nur sehr leichte Verschmutzungen aufgenommen. Dafür sind solche Modelle wesentlich günstiger. Muss das Gerät unbedingt nasswischen können, oder können Sie getrost darauf verzichten?
Die TankgrößeDamit dem Saugwischroboter das Wasser während des Wischens nicht vorzeitig ausgeht, darf die Behälterkapazität nicht zu knapp ausfallen. Mehrmaliges Nachfüllen während der Reinigung ist natürlich nicht der Sinn des Ganzen. Wie groß der Wassertank nun im Idealfall sein soll, hängt ganz von der Quadratmeterzahl Ihres Zuhauses ab. Manche Hersteller setzen auf großzügige Wassertanks, während man bei anderen kleinere Wischpads vorfindet.
Regulierung der WasserausgabeGering, mittel oder hoch - beim Proscenic 800T lässt sich per Knopfdruck die Wassermenge regulieren. Das kann nicht jeder Saugroboter mit Wischfunktion. Praktisch ist eine solche Funktion aber allemal. So kann beispielsweise auf Parkettboden die Wasserausgabe runtergeschraubt werden. Der Boden wird lediglich nebeleucht gewischt. Gegen Wasserschäden ist man somit bestens abgesichert. Auf Stein- und Fliesenböden hingegen, darf es ruhig etwas feuchter sein.
Die HöheEin Punkt, welcher nicht nur Saugwischroboter betrifft: wie flach ist das Gerät? Kommt es auch unter das Bett, die Couch und die tiefe Kommode? Nur, wenn der Roboter die richtige Maße hat, werden schwer zugängliche Bereiche nicht ausgelassen. Wer sich bereits vor dem Kauf über die Abmessungen schlau macht, kann einen Fehlkauf vermeiden.
Die NavigationEins Vorweg: den perfekten Haushaltsroboter mit absolut fehlerfreien Navigation gibt es nicht. Auch die intelligentesten Modelle haben ab und an mit herumliegenden Kabeln zu kämpfen, oder fahren sich zwischen Stuhlbeinen fest. Allerdings navigiert ein Saugwischroboter mit intelligentem Room-Mapping wesentlich effizienter durch den Raum, als Modelle, die nach dem Chaos-Prinzip verfahren.
Die ReinigungsleistungEin Saugroboter mit Wischfunktion muss beides können: saugen und wischen. Reine Saug- und Wischroboter schneiden in diesem Punkt tendenziell etwas besser ab. Dennoch gibt es Kombi-Modelle, deren Reinigungsleistung sich durchaus sehen lassen kann. Erster Anhaltspunkt ist die angegebene Saugleistung. In einem Haushalt mit Tieren ist eine Direktabsaugung über eine rotierende Hauptbürste vorzuziehen. Auch die Möglichkeit, auf Teppichen die Saugkraft zu erhöhen, stellt ein Alleinstellungsmerkmal dar. Am besten informieren Sie sich, wie gut das Modell in einem Saugwischroboter Test abgeschnitten hat.
Die LautstärkeEin laut dröhnender Staubsauger mag keiner. Ein Saugwischroboter kann über noch so viel Technik und Zusatzfunktionen verfügen, wenn man sich aufgrund des hohen Geräuschpegels nicht im selben Raum aufhalten kann, wird man in Zukunft getrost auf die automatisierte Putzhilfe verzichten. Wie laut ein Saugwischroboter tatsächlich ist, verraten die Dezibel-Angaben in den Produktinfos.

Saugroboter mit Wischfunktion - Unsere TOP 4

Die Gefahr, vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr zu sehen, ist auf dem Markt der automatisierten Haushaltsroboter besonders groß. Um Ihnen stundenlange Eigenrecherche zu ersparen, haben wir die beliebtesten Saugwischroboter genauer unter die Lupe genommen. Im Test spielten folgende Faktoren eine Rolle:

 

  • Wie gut navigiert der Roboter durch unsere Wohnung?
  • Werden Stuhlbeine und sonstige Hindernisse ihm zum Verhängnis?
  • Wird die gesamte Fläche abgedeckt, oder muss per Hand hinterhergewischt werden?
  • Wie ist die Reinigungsleistung auf Hart- und Teppichböden?
  • Können virtuelle Grenzen gesetzt werden?
  • Wie gut funktioniert die Zeit-Programmierung?
  • Verfügt er über Smart-Features wie etwa eine App- oder Alexa-Steuerung?
  • Und natürlich: stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis?

1. Proscenic 800T - Unser Preis-Leistungs-Sieger!

Vorteile

  • ausgezeichnete Reinigungsleistung auf Hart- und Teppichböden
  • unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis
  • intelligentes IPNAS-Reinigungssystem
  • sehr leise

Nachteile

  • fährt manche Stellen mehrfach ab

Mit dem neuen Proscenic 800T ist dem taiwanischen Hersteller ein weiterer Preis-Leistungs-Kracher gelungen, welcher in allen Belangen überzeugen konnte.

Hier stimmt das Gesamtpaket: Schickes Design, intelligente Raumerkennung und überdurschnittlich gute Reinigungsergebnisse – zu einem relativ geringen Preis. Im Test kam der 800T mit Features daher, für die man anderswo deutlich tiefer in die Tasche greifen muss.

Minimale Abstriche waren in Sachen Effizienz zu verzeichnen. Obwohl er den Raum sehr systematisch abarbeitet, kam es im Test vor, dass er manche Stellen auch mehrfach gereinigt hat oder unnötig lange für einen bestimmten Bereich brauchte. Als positiver Nebeneffekt wurde der Fußboden dadurch noch sauberer.

 

2. Roborock S5 - hohe Qualität aus Fernost

Vorteile

  • sehr hohe Saugkraft (2000 Pa)
  • gelungene Raumkartenerstellung mit Live-Positionierung
  • intelligente Laser-Navigation

Nachteile

  • keine besonders gute Wischfunktion

Spielt der Preis keine Rolle und wir nur nach Leistung bewerten würden, wäre der erste Platz ganz klar an den neuen S5 des chinesischen Startups Roborock gegangen.

Der Roborock S5 ist seinen gleichpreisigen Artgenossen in vielen Hinsichten weit voraus. Angefangen bei der Saugleistung von 2000 Pascal. Das schafft selbst das Spitzenmodell iRobot Roomba i7+ mit seinen vergleichsweise 1800 Pascal nicht. Neben der leistungsstarken Saugkraft ist auch die fortschrittliche Laser-Navigation hervorzuheben. Selbst in größeren Wohnungen weiß der strahlend weiße Roboter zu überzeugen.

Mit den sogenannten “No-Go-Lines” lassen sich per App bestimmte Bereiche als Verbotszonen markieren – eine, unserer Meinung nach, bessere Lösung als die gängige Magnetband-Variante.

Was uns am S5 weniger gut gefällt ist die Wischfunktion. Der Wassertank – eher Wasserpad – fällt mit seinen mikrigen 140 Milliliter Fassungsvermögen im Vergleich zu anderen Saugwischrobotern doch recht mager aus. Auch lässt sich die Wasserausgabe nicht regulieren. Zu guter Letzt, hätten wir uns für den Preis eine Teppicherkennung im Wischmodus gewünscht.

 

3. Proscenic 811GB - der kleine Bruder des 800T

Vorteile

  • günstig
  • Wasserausgabe regulierbar
  • App- und Alexasteuerung
  • Design

Nachteile

  • verfährt nach dem Chaos-Prinzip

Mit dem 811GB belegt Proscenic einen weiteren Platz auf unserer Liste. Beim Proscenic 811GB handelt es sich um das Vorgängermodell unseres Erstplatzierten. Aufgrund der intelligenten Navigation und des geringen Aufpreises raten wir eigentlich immer zum neueren 800T. Der 811GB ist nicht perfekt. Dennoch hat er uns im Test positiv überrascht.

Wie beim 800T, lässt sich beim 811GB die Wasserausgabe regulieren. Die Saugkraft liegt bei 1000 Pascal, was nicht sonderlich viel ist. Im Test konnte sich seine Saugleistung dennoch sehen lassen. Steuern kann man ihn über die Fernbedienung, App und per Alexa.

Dafür, dass der 811GB nach dem sogenannten “Chaos-Prinzip” verfährt, legt er eine beachtliche Flächenabdeckung an den Tag. Hier und da wird er schon was liegen lassen, bei der nächsten Reinigungsrunde fährt er aber auch diese Stellen ab, sodass es sich immer ausgleicht. Durch die fehlende Raumerkennung würden wir ihn jedoch nicht für größere Räume empfehlen.

 

4. ILIFE V5s Pro - Saugwischroboter zum Schnäppchenpreis

Vorteile

  • sehr günstig
  • guter Umgang mit Hindernissen
  • 140 Minuten Betriebszeit
  • Design

Nachteile

  • kleiner Saugbehälter

Ein Saugroboter mit Wischfunktion muss nicht gleich teuer sein. Das zeigt uns der ILIFE V5s Pro. Trotz seines relativ günstigen Preises, muss er sich keineswegs vor anderen Modellen seiner Art verstecken.

Der ILIFE V5s ist nicht nur optisch ein echter Hingucker, sondern überzeugt gleichzeitig mit guten Reinigungsergebnissen. Für größere Wohnungen ist er aufgrund seines 300 Milliliter großen Saugbehälters nicht wirklich geeignet, für kleine bis mittelgroße Wohnungen aber allemal.

Anstatt einer Hauptbürste, setzt der ILIFE V5s Pro auf eine direkte Absaugfunktion. Tierhaare und sonstiger Schmutz haben somit keine Chance, sich an der Bürste zu verfangen.

Pluspunkte gibt es für seinen vorbildlichen Umgang mit Hindernissen und Abstürzen. Auch ohne Navigationskamera, macht er bei seiner Reinigungstour einen äußerst effektiven Eindruck.

 

Dürfen Saugwischroboter mit Reinigungsmitteln befüllt werden?

Von Allzweckreinigern, bis hin zu traditionellen Hausmitteln wie Essig, Kernseife und Backpulver – das passende Reinigungsmittel sorgt beim Bodenwischen für angenehme Frische und hinterlässt strahlenden Glanz.

Da liegt der Gedanke nahe, es bei einem Saugwischroboter nicht anders zu machen. So ganz unbedenklich ist das Einfüllen von Reinigungszusätzen für den Wassertank jedoch nicht.

 

Saugwischroboter Reinigungsmittel
  • In der Regel dürfen die Wassertanks von Kombi-Modellen ausschließlich mit Wasser befüllt werden. Der Grund: Reinigungsmittel können zu Verstopfungen der Drüsen führen oder im Falle von aggressiven Inhaltsstoffen sogar den Wassertank beschädigen.
  • Als erste Anlaufstelle bietet sich immer die Gebrauchsanweisung an. Sollten Sie keine relevanten Informationen finden, kann Ihnen sicherlich der Kunden-Support weiterhelfen.
  • Passende Reinigungsmittel werden meistens vom Hersteller selbst angeboten. Bei reinen Wischrobotern, wie dem Braava 390T, hat iRobot beispielsweise ein hauseigenes Putzmittel im Sortiment.

Wie wartungsaufwendig ist ein Saugroboter mit Wischfunktion?

Der neue iRobot Roomba i7+ gehört zu den wenigen Saugrobotern, die sich von selbst entleeren. Bei Saugwischrobotern ist in Sachen Wartung etwas mehr Einsatz gefragt – so ganz von allein geht es dann doch nicht. 

 

Proscenic 800T Staubbehälter
Der Staubbehälter muss regelmäßig entleert werden.
Proscenic 811GB HEPA-Filter
Allergikerfreundliche Geräte verfügen über einen HEPA-Filter.

 

Nach einer langen Reinigungsrunde ist die Kapazität des Staubbehälters schnell erreicht. Ein voller Behälter macht sich auch in der Reinigungsleistung bemerkbar. Kann der Schmutz nicht mehr ordnungsgemäß aufgenommen werden, wird der Roboter diesen vor sich herschieben. Um ein Einbußen der Saugleistung zu vermeiden, empfiehlt es sich also, das aufgesaugte Sauggut nach jeder Reinigung zu entleeren.

Auch der Feinstaubfilter gehört nach jedem Reinigungszyklus ausgeklopft. Darüber hinaus, muss dieser regelmäßig ausgewechselt werden. Wie oft, ist von Modell zu Modell unterschiedlich. Hier lohnt es sich, einen Blick in die Gebrauchsanweisung zu werfen.

 

Saug- und Wischroboter Kombination Wartung

 

Man könnte sagen, dass Saugwischroboter durch die zusätzliche Wischfunktion wartungsaufweniger als reine Saug- und Wischroboter sind. Soll der Roboter nach dem Saugen hinterher noch wischen, muss man natürlich zunächst die Behälter austauschen, den Wassertank befüllen und das Mikrofasertuch am Klettband befestigen.

Damit die Wischtücher auch in Zukunft noch Einsatz finden, werden sie entweder per Hand oder in der Waschmaschine gewaschen.

 

Saugwischroboter Bürste

 

Dass bei langen Tier- und Frauenhaaren eine Direktabsaugung einer rotierenden Hauptbürste vorzuziehen ist, zeigt das obige Bild. Die Bürste sollte etwa einmal pro Woche herausgenommen werden und von Haaren befreit werden. Ein dafür bestimmtes Reinigungsutensil sollte Bestandteil eines jeden Lieferumfanges sein.

Zu guter Letzt, bleibt auch ein Saugwischroboter nicht vor Verschleiß verschont. So müssen alle paar Monate die Reinigungsbürsten und das Mikrofasertuch ausgewechselt werden. Zubehörteile werden in der Regel direkt vom Hersteller angeboten.

Was kostet ein Saugroboter mit Wischfunktion?

Soll der Haushaltsroboter saugen und zusätzlich noch wischen können, wird sich das selbstverständlich auch im Preis wiederspiegeln. Saugwischroboter sind in der Regel etwas teurer, als reine Saug- und Wischroboter. Bedeutet aber nicht, dass man für ein solides Modell ein halbes Vermögen hinblättern muss.

Das untere Preissegment fängt bei 150 Euro an. Innerhalb dieser Kategorie wird man auf eine intelligente Navigation verzichten müssen. Modelle wie beispielsweise der ILIFE V5s Pro*, liefern gute Saug- und Wischergebnisse. Da sie allerdings nach dem Chaos-Prinzip verfahren, würden wir sie nur für kleine bis mittelgroße Flächen empfehlen.

Für 250 Euro aufwärts, bekommt man erfahrungsgemäß bereits sehr gute Saugwischroboter. Ein smartes Navigationssystem mit Raumerkennung, eine gut umgesetzte App und eine hohe Funktionsvielfalt gehören hier zum Standard. Wem das Preis-Leistungs-Verhältnis von hoher Wichtigkeit ist, wird mit dem Proscenic 800T* garantiert nichts falsch machen. Wer bereit ist, etwas mehr auszugeben, wird vermutlich mit dem Roborock S5* die beste Wahl treffen.

Wo Saugwischroboter Kaufen? - Unsere Empfehlungen

Hat man nach langem Einlesen und intensiver Recherche endlich den passenden Saugwischroboter für sich gefunden, stellt sich die Frage: Wo kaufe ich am besten? Prinzipiell hat man die Auswahl zwischen zwei Optionen: Elektrofachhandel oder der Kauf im Internet.

Erfahrungsgemäß würden wir immer zum Letzteren raten. Das hat folgende Gründe:

 

  • Wer sich für den Online-Kauf entscheidet, profitiert natürlich von der unendlichen Produktauswahl. Im Fachhandel ist man hingegen deutlich eingeschränkter.
  • Laut einer Studie bekommt man Elektronik-Artikel Online günstiger als im lokalen Geschäft. Auch kann sich die Wartezeit bis zum 23. November lohnen. Dann ist nämlich Black Friday und das Netz ist mal wieder voll mit Elektronik-Schnäppchen.
  • Erfahrungen mit schlechter Kundenberatung im Fachhandel haben vermutlich die meisten - Stichwort: „Aufdringlichkeit". Viel hilfreicher ist es unserer Meinung nach, sich auf diversen Verkaufsplattformen die Kundenrezensionen von erfahrenen Nutzern durchzulesen.

Saugwischroboter bei Amazon kaufen

Schnäppchenpreise, kostenloser Versand im Prime-Abo und die weltweit größte Produktauswahl locken jeden Monat Millionen von Nutzern auf Amazon. Auch beim Kauf von Elektronik-Artikeln ist Amazon für viele die erste Anlaufstelle. So sind beim Online-Giganten auch die gängigsten Hersteller von Saugwischrobotern vertreten: Roborock, Proscenic, ILIFE und ECOVACS – um nur ein paar zu nennen.

Dass bei Amazon „Nutzererfahrung” ganz groß geschrieben wird, sollte jedem längst klar sein. Auf der Plattform hat der Nutzer die Möglichkeit nach Bewertungen, Preis – aufsteigend, absteigend -, Neuerscheinungen, Herstellern, Produkteigenschaften und „Amazon präsentiert” zu filtern. Neben der hilfreichen Filterfunktionen bietet Amazon seit kurzem auch eine Art Ratgeber für bestimmte Warengruppen. Hier können sich Kunden vor dem Kauf umfassend, aber gleichzeitig komprimiert, über das Produkt informieren.

Zu guter Letzt, werden alle Kunden dazu animiert, nach dem Kauf ihr authentisches Feedback auf der Plattform mitzuteilen. Diese riesige Ansammlung an Kundenrezensionen allein, kann bereits hilfreicher sein, als jede noch so qualifizierte Kundenberatung im lokalen Elektronikfachhandel.

Saugwischroboter bei GearBest kaufen

Smartphones, Tablets, Notebooks und Gadgets zum Schnäppchenpreis. Chinesische Online-Marktplätze wissen, wie man neue Kunden auf ihre Plattform lockt. Bekannte Namen wie Alibaba und AliExpress sollten eigentlich jedem ein Begriff sein. Doch das sind nicht die einzigen Online-Marktplätze, die China zu bieten hat.

GearBest, ein relativ junges Unternehmen, konnte sich in den letzten Jahren einer immer größer werdenden Beliebtheit erfreuen. Besucht man zum ersten Mal die Webseite, wird man auffällige Ähnlichkeiten zu anderen Plattformen feststellen können. Ein einzigartiges Design ist also nicht, was GearBest aus der Masse herausstechen lässt. Viel mehr hat sich das Unternehmen stark auf Technik und Gadgets aller Art spezialisiert.

Auch Saugroboter mit Wischfunktion gehören zur breiten Produktauswahl auf GearBest – und das zu sehr attraktiven Preisen. So bekommt man beispielsweise, zum Moment des Verfassens dieses Artikels, den Roborock S50 im Blitzangebot 43% günstiger als sonst. Es kann sich also lohnen, vor dem Kauf bei GearBest vorbeizuschauen.

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Wie gut ein Saugwischroboter tatsächlich ist, lässt sich am besten unter Testbedingungen im direkten Vergleich mit anderen Modellen herausfinden. Genau das, ist täglich Brot einer Vielzahl an Instituten, darunter die allseits bekannte Stiftung Warentest. Im März dieses Jahres veröffentlichte das renommierte Testunternehmen einen Test über Saugroboter. Acht verschiedene Modelle wurden hierbei genauestens unter die Lupe genommen und auf Reinigung, Navigation, Handhabung, Umwelteigenschaften und App-Funktion bewertet. Einen Saugwischroboter Test von der Stiftung Warentest gibt es derzeit noch nicht. Da es sich aber um eine relativ neue Produktgruppe mit wachsender Nachfrage handelt, könnte sich dies bereits in naher Zukunft ändern.

Parkett und Laminat sind aufgrund ihrer Optik besonders beliebt. Bei der Reinigung beider Bodenbeläge sollte allerdings sehr sparsam mit Wasser umgegangen werden. Ein Wasserschaden ist ansonsten schnell passiert. Soll der Saugwischroboter auch auf wasserempfindlichen Böden Einsatz finden, muss das Modell mit Bedacht ausgewählt werden. Wir würden zum Proscenic 800T raten, da sich im Wischmodus die Wasserausgabe regulieren lässt. Auf der niedrigsten Stufe wird der Boden lediglich nebelfeucht gewischt. Somit ist man stets auf der sicheren Seite. 

Nein, der Marktführer im Bereich der automatisierten Haushaltsreinigung führt bis dato kein Kombi-Gerät im Produktsortiment. Wer bereits einen Roomba besitzt, bekommt mit der zusätzlichen Anschaffung eines iRobot Braava Wischroboters eine perfekte Synergie.

Weiterführende Links