Skip to main content

Wischroboter Test 2019

Der große Ratgeber und Vergleich!

Sie sind mit dem Haushalt total überfordert und finden kaum noch Zeit, um den Boden sauber zu halten? Wischroboter sorgen für Abhilfe!

Lassen Sie Staubsauger und Co. in der Abstellkammer, denn heutzutage übernehmen die Roboter den Haushaltsputz. 

Hört sich unrealistisch an? Lesen Sie weiter! Unser Ratgeber verrät Ihnen alles, was Sie wissen müssen.

 

Nachdem Saugroboter die deutschen Haushalte mit ihrer Technik revolutioniert haben, tummeln sich bereits neue innovative Haushaltshelfer auf dem Markt: die Wischroboter.

Was früher als Science-Fiction galt, ist heute Realität: Nach Feierabend die Füße hochlegen, während der eigene Roboter für einen die Arbeit im Haushalt verrichtet.

Die Wischroboter Bestenliste 2019

1234
iRobot Braava 390t Empfehlung Proscenic 800T iRobot Braava jet 240 Preis-Tipp Vileda Virobi Staubwischroboter
Modell iRobot Braava 390tProscenic 800TiRobot Braava jet 240Vileda Virobi Staubwischroboter
Bewertung
TypNasswischroboterSaugwischroboterNasswischroboterTrockenwischroboter
Flächenabdeckungbis zu 93m²über 100m²bis zu 25m²-
Geräuschpegel10 dB55 dB-65 dB
Reinigungnass- und trockenwischenSaugen, nass- und trockenwischenNass- und trockenwischenTrockenwischen
Geeignet für

Hartböden (Laminat, Parkett, Fliesen etc.)

Hartböden (Laminat, Parkett, Fliesen etc.) und Teppiche

Hartböden (Laminat, Parkett, Fliesen etc.)

Hartböden (Laminat, Parkett, Fliesen etc.)

Produktdetails Preis prüfen auf *Produktdetails Preis prüfen auf *Produktdetails Preis prüfen auf *Produktdetails Preis prüfen auf *

Sauberer Fußboden auf Knopfdruck!

Mehrpersonenhaushalte sind besonders schmutzanfällig. Jeder kennt es: Man hat gestern noch gestaubsaugt und schon ist der Fußboden wieder schmutzig– Tierhaare, dreckige Fußabdrücke, Krümel und Staub sind die Klassiker. 

Ein Wischroboter bringt ihren Fußboden auf Hochglanz, ohne dass Sie dafür auch nur einen Finger rühren müssen. Dank ihrer intelligenten Technologie, bewegen sie sich vollkommen automatisiert in ihrer Wohnung und beseitigen dabei den täglich anfallenden Schmutz.

Das Wichtigste zu Wischrobotern auf einem Blick

Wischroboter sind eine moderne Abwandlung der bereits bekannten Staubsaugroboter. Anders als Saugroboter, saugen sie den Boden nicht, sondern wischen ihn – entweder nass oder trocken. Darüber hinaus gibt es aber auch sogenannte Kombi-Modelle, die sowol saugen, als auch wischen können.
Ein eingebautes GPS-System verhilft dem Bodenwischroboter dabei, sich intelligent durch Ihre Wohnung fortzubewegen. Dabei befreit er glatte Oberflächen, wie Parkett, Laminat, PVC-Böden und Fliesen von jeglichem Schmutz. Für Teppichböden ist er nicht geeignet.  
Wischroboter sind nicht alle gleich. Für welches Modell Sie sich entscheiden sollten, hängt ganz von ihren individuellen Ansprüchen ab. Soll der Putzroboter nur wischen? Oder soll er auch saugen können? Letzteres empfiehlt sich, wenn er auch auf Teppichen eingesetzt werden soll.

Sauberer Fußboden auf Knopfdruck!

Optisch lassen sie sich kaum von den allseits bekannten Saugrobotern unterscheiden, technisch stellen sie jedoch eine komplette Neuheit auf dem Markt der Reinigungs-Roboter dar. Sie wurden dafür ausgelegt, um glatte Oberflächen trocken und nass zu wischen. Dies tun Sie anhand von speziellen Wischtüchern, welche an der Unterseite angebracht werden.

 

iRobot Braava 390t Wischroboter

 

Man unterscheidet hierbei hauptsächlich zwischen kostengünstigeren Modellen, welche ausschließlich trockenwischen und den Nasswischrobotern, welche zusätzlich eine Nassreinigung ermöglichen. Besonders beliebt sind Saugroboter mit Wischfunktion, da sie das Beste aus beiden Welten kombinieren. 

Bei manchen Modellen lassen sich die Reinigungszeiten vorprogrammieren. So kann der Wischroboter seine Reinigungsrunde automatisiert starten – auch, wenn Sie gerade auf der Arbeit sind. 

Die Putzroboter sind meistens rund oder eckig. Durch ihre flache Bauweise, schaffen sie es auch unter die tiefe Kommode oder unter das Bett. Der ungesunde Rundrücken wird somit vermieden. 

Bekannte Hersteller aus vielen Wischroboter Tests

Was spricht für den Kauf?

Spart Zeit

Als Berufstätiger ist man unter der Woche zeitlich sehr eingeschränkt - die Zeit für das Saugen und Wischen kommt daher oftmals zu kurz. Ein Wischroboter schenkt Ihnen Zeit für Wichtigeres.

Sauberkeit

Brotkrümel vom Frühstückstisch, Straßenschmutz von den Kinderschuhen und büschelweise Fell - bei Unordnung fühlen sich die Wenigsten wohl. Ein Putzroboter sorgt rund um die Uhr für angenehme Sauberkeit.

Flexibel

Modelle der modernen Gerätegeneration lassen sich flexibel einsetzen. Eine Zeitplaneinstellung ermöglicht es, den Start der Reinigung zu einer beliebigen Uhrzeit festzusetzen. Der Wischroboter kommt dann selbst zum Einsatz, wenn Sie gerade untewegs sind.

Leicht bedienbar

Ein wichtiger Punkt für Personen, die körperlich eingeschränkt sind. Gerade ältere Senioren sind auf regelmäßige Unterstützung im Haushalt angewiesen. Ein Wischroboter kann für Entlastung sorgen - und ist auch noch günstiger als eine Putzkraft.

Kommt überall hin

Sich mit weit gestreckten Armen nach vorne bücken, um noch die kleinste Fluse unter dem Bett zu erwischen? Schnell hat man sich dabei den Rücken verrenkt. Ein Putzroboter kommt dank seiner flachen Bauweise auch unter tiefe Möbelstücke - und schont somit ihren Rücken.

Seltener putzen

Wer Kinder hat und dazu noch Hund oder Katze, kommt um mehrmaliges Saugen und Wischen in der Woche nicht drum herum. Kommt allerdings jeden zweiten Tag der Wischroboter zum Einsatz, werden Sie wesentlich seltener selbst zu Staubsauger und Co. greifen müssen.

Wie funktioniert ein Wischroboter?

Die modernen Putzroboter von heute fahren nicht mehr planlos durch die Gegend, wie ihre Vorgänger es taten. Die kontinuierliche Weiterentwicklung im Bereich der Haushaltsroboter hat dazu geführt, dass die Nasswischroboter sich äußerst präzise im Raum bewegen und dabei immer den möglichst effizientesten Weg einplanen.

 

Braava 390t erkennt Teppiche

 

Hindernissensoren erkennen, falls sich ein Möbelstück, eine Wand oder eine schlafende Katze dem Roboter in den Weg stellt. Zusätzlich sorgen Absturzsensoren dafür, dass der Wischroboter nicht bei Treppen hinunterstürzt.

Setzt man ihm eine feste Uhrzeit vor, merkt er sich diese und startet beim nächsten Mal zum exakt gleichen Zeitpunkt. Die Akkulaufzeit beträgt, je nach Modell, mehrere Stunden. Besonders smarte Wischroboter kehren automatisch zur Ladestation zurück, falls sich der Akku so langsam dem Ende neigt oder die geplante Route bereits abgefahren wurde.

Die Vorgehensweise bei der Reinigung ist von Modell zu Modell unterschiedlich. In der Regel wird an der Unterseite ein Mikrofasertuch angebracht, welches vom internen Wassertank angefeuchtet wird. Für Teppiche eignet sich diese Art von Feuchtreinigung eher weniger, weshalb gute Wischroboter diese umfahren.

Welche Typen gibt es?

Nicht alle Wischroboter sind gleich. Anspruchsvollere Modelle kommen mit mehreren Funktionen daher, was sich auch im Preis wiederspiegelt. Wichtig beim Kauf ist es, dass die eigenen Ansprüche erfüllt werden. Für jeden Zweck gibt es auch ein dafür passendes Gerät.

Die Nasswischroboter - für besonders gute Wischleistung

 

Braava Jet 240 Nasswischroboter

 

Ein Nasswischroboter tut genau das, was sein Name bereits impliziert: wischen – und zwar feucht. Angetrocknete Flüssigkeiten, Staub, einzelne Tierhaare und sonstiger Alltagsschmutz sind meistens kein Problem.

Einige Modelle verfügen über eine Direktabsaugung, welche die verbleibende Feuchtigkeit direkt wieder aufnimmt. Das Schmutzwasser gelangt anschließend in einen separaten Behälter, welcher nach der Reinigung entleert wird.

Je nach Modell wird das Wischtuch durch einen internen Wassertank, oder ganz einfach manuell vor der Reinigung befeuchtet. Falls der Wischroboter es hergibt, darf zusätzliches Reinigungsmittel verwendet werden, um für mehr Glanz und Frische zu sorgen.

Vorteile

  • Wischleistung besser als bei Kombi-Modellen
  • Reinigungsmittel darf verwendet werden
  • sorgen für angenehme Frische
  • können auch trockenwischen

Nachteile

  • nur bedingt für empfindliche Böden
  • können nicht saugen
Empfehlung iRobot Braava 390t

Die Saugwischroboter - alles in einem

 

Roborock S5 Wischfunktion

 

Sogenannte Kombi-Modelle können beides: saugen und wischen. Saugwischroboter vereinen die Vorzüge beider Welten und sind genau deswegen besonders beliebt. Im ersten Schritt wird gesaugt und anschließend gewischt – der Boden wird dadurch noch sauberer. 

Vom Aufbau her liegen sie den bekannten Saugrobotern sehr nahe. Seitliche Reinigungsbürsten erfassen den umliegenden Schmutz und befördern diesen in die Gerätemitte, wo die Direktabsaugung sich um den Rest kümmert. Dahinter befindet sich das Mikrofasertuch. Manche Modelle können gleichzeitig saugen und wischen, während man bei anderen die Behälter austauschen muss. 

Ein Kombi-Modell lohnt sich dann, wenn Sie sich keinen separaten Saugroboter anschaffen möchten. Auch bei vielen Teppichen, würden wir zu einem Saugwischroboter raten. Duch ihre komplexe Technik, können sie sich jedoch preislich von reinen Wischrobotern unterscheiden. 

Vorteile

  • Saug- und Wischroboter in einem
  • es muss kein separater Saugroboter gekauft werden
  • auch für Teppiche geeignet

Nachteile

  • Wischleistung nicht so stark
  • oftmals darf kein Reinigugnsmittel verwendet werden
  • meistens teurer als reine Wischroboter
Roborock S5

Die Staubwischrobter - zum schnellen Entstauben

 

Trockenwischroboter Test

 

Staubwischroboter stehen sowohl technisch, als auch preislich im klaren Kontrast zu den oben genannten Typen.

Simpler als ein Staubwischroboter kann ein Wischroboter in seiner Ausführung gar nicht sein: ein elektrostatisches Tuch nimmt in einer rotierenden Bewegung lose Schmutzpartikel wie Staub und Haare auf. Hier kommt keine Feuchtigkeit zum Einsatz.

Für viele ist diese Art von Putzroboter nicht mehr als ein interessantes Spielzeig, da keine groben Verschmutzungen aufgenommen werden. Zusätzlich verfahren sie nicht nach einem intelligenten System, sondern rempeln alles an, was sich ihnen in den Weg stellt. Bei jeder Kollision wird die Fahrbahn in die entgegenliegende Richtung gewechselt.

Vorteile

  • sehr günstig
  • Staub wird gut aufgenommen

Nachteile

  • nur für leichte Verschmutzungen (Staub, Haare etc.)
  • fahren im Chaos-Prinzip
  • Keine Absturzsensoren
  • laufende Kosten
Vileda Virobi Staubwischroboter

Die besten Wischroboter - Unsere Top 3

Den richtigen Wischroboter zu finden ist gar nicht mal so einfach. Um ein Modell auszusuchen, das den eigenen Ansprüchen genügt, bedarf es schon einer intensiven Recherche. Um Ihnen zu helfen, haben wir im Folgenden unsere Favoriten aufgelistet.

1. Der iRobot Braava 390T - der König unter den Wischrobotern

 

iRobot Braava 390t

Ganz oben auf unserer Liste: der Braava 390T aus dem Hause iRobot. Bekannt ist das amerikanische Unternehmen in erster Linie für ihre Roomba Saugroboter-Reihe. Seit kurzem hat der Spezialist für Haushaltsroboter nun auch auf dem stetig wachsenden Markt der Wischroboter Fuß gefasst.

Es kann sowohl trocken- als auch nassgewischt werden. Bei letzterem ist die Wasserausgabe überschaubar, sodass selbst dem Einsatz auf Parkett und Laminat nichts im Wege steht. Sein smartes NorthStar-Navigationssystem erkennt jegliche Art von Hindernissen, die sich ihm in den Weg stellen. 

Preis-Leistungstechnisch ist der iRobot Braava 390T kaum zu schlagen. Wer nach einem zuverlässigen Wischroboter sucht, bei dem die Wischleistung passt, findet hiermit einen interessanten Kandidaten.

Vorteile

  • gute Wischleistung
  • intelligentes NorthStar-Navigationssystem
  • Laufzeit bis zu 4 Stunden
  • sehr leise
  • auch für emfindliche Bodenbeläge

Nachteile

  • keine Zeitprogrammierung möglich
  • kehrt nicht zur Ladestation zurück
Empfehlung iRobot Braava 390t

2. Der Proscenic 811GB - Saug- und Wischroboter in einem!

 

Proscenic 811GB

 

Es soll ein Kombi-Modell werden? Dann sollten Sie sich den Proscenic 811GB mal genauer anschauen.

Optisch lassen sich im Vergleich zu Saugrobotern auffällige Gemeinsamkeiten vermerken. Seitlich ragen ihm zwei Reinigungsbürsten heraus. Doch der Proscenic 811GB kann auch wischen. An der Unterseite wird ein Mikrofasertuch per Klettverschluss angebracht und durch den internen Wassertank befeuchtet.

Was uns besonders gefällt: die Wasserausgabe lässt sich regulieren. Auf unversiegeltem Parkett, Laminat und Co. besteht also keine größere Gefahr. 

Vorteile

  • Wasserausgabe regulierbar
  • kann gleichzeitig saugen und wischen
  • Magnetband zur Eingrenzung
  • sehr flach (7,9 cm)
  • relativ günstig

Nachteile

  • keine Direktabsaugung
  • kein Room-Mapping
Proscenic 811GB

3. Der iRobot Braava Jet 240 - eine günstigere Alternative

 

iRobot Braava jet 240

 

Zu guter Letzt, möchten wir ihnen auf Platz 3 noch die neuere Version des Braava 390T vorstellen: der iRobot Braava Jet 240.

Der würfelformige Nasswischroboter ist eine kostengünstigere Alternative zu seinem Vorgängermodell. Klein und kompakt – so könnte man den iRobot Braaba Jet 240 in nur wenigen Worten beschreiben. Allerdings hat auch der Wasserbehälter etwas an Umfang verloren, weshalb er eher für kleinere Flächen geeignet ist.

Sehr gut hat uns seine Vibrationsfunktion gefallen. Angetrocknete Flecken lassen sich damit besser entfernen. Was uns nicht gefällt ist die Tatsache, dass die Wischtücher nach dem Gebrauch entsorgt werden. Es fallen also laufende Kosten an.

Vorteile

  • günstig
  • klein und kompakt
  • wischt trocken, feucht und nass
  • sehr leise
  • erkennt von selbst, welches Wischtuch angebracht wurde

Nachteile

  • laufende Kosten durch Einwegtücher

Der iRobot Braava 390T im Wischroboter Test

Raumerkennung und Navigation

Der Wegweiser eines jeden Wischroboters ist sein Navigationssystem. Letzteres ist bei den einen Modellen ausgeklügelter, als bei anderen. So finden besonders intelligente Geräte mittels einer GPS-ähnlichen Raumnavigation stets den kürzesten und effektivsten Weg durch ihre Wohnung.

Somit ist bereits das Stichwort gefallen: Effektivität. Nicht jeder Wischroboter geht mit Plan und System an die Sache heran, wodurch meistens auch die Effektivität darunter leidet. Kostengünstigere Modelle verfahren nämlich nach dem Chaos-Prinzip. Der Roboter fährt dabei den Raum quer durch und wechselt  beim Anstoßen einer Wand oder einem Stuhlbein einfach die Richtung. Einige Stellen bleiben somit unberührt. 

Proscenic 811GB Magnetband

 

Möchte man, dass bestimme Bereiche der Wohnung ungewischt bleiben, kann man dem Wischroboter mit einer Art virtuellen Wand, künstliche Grenzen aufsetzen. Bei einigen Modellen liegt dem Lieferumfang ein Magnetband bei, welches der Roboter nicht überschreitet.

Den Wischroboter per Smartphone-App steuern

Die modernen Heinzelmännchen von heute können mehr als nur putzen. Einen Wischroboter zu haben, welcher per Knopfdruck den Boden reinigt, ist schon eine feine Sache. Noch besser ist es allerdings, wenn man ihn auch von unterwegs aus steuern kann – eine App-Steuerung macht’s möglich!

Proscenic 811gb App

 

Eine WIFI-Kompatibilität wird immer häufiger von Herstellern implementiert und ist auf dem Markt der Haushaltsroboter schon lange keine Seltenheit mehr. Tatsächlich ist eine App-Steuerung mehr als nur ein ein nettes Zusatzfeature.

Die Bedienungsfreundlichkeit wird dadurch erheblich gesteigert und es werden dem Nutzter zusätzlich interessante Einblicke in den Reinigungsvorgang geliefert: Lädt der Putzroboter sich gerade an der Ladestation auf? Wie lange hält die Reinigungsrunde noch an? Oder muss der Schmutzbehälter wieder ausgeleert werden? – Ein kurzer Blick in die Smartphone-App verrät Näheres.

Die entsprechende Smartphone-App wird in der Regel kostenlos vom Hersteller bereitgestellt und kann mit nur wenigen Klicks für jedes iOS- oder Android-Gerät heruntergeladen werden. Eine kurze Auflistung der Anwendungsbereiche verdeutlicht, weshalb eine App-Funktion sinnvoll sein kann:

  • Reinigunsrunde starten und beenden.
  • Unterschiedliche Reinigungsprogramme auswählen.
  • Steuerung von unterwegs aus.
  • Informationen zur aktuellen Lage des Wischroboters erhalten.
  • Einen festen Zeitplan aufstellen.
  • Den Wischroboter navigieren, um ihn beispielsweise gezielt in einen bestimmten Bereich zu bringen.
  • Informationen zum Füllstand des Akkus und des Schmutzbehälters erhalten.

Was sollte man beim Kauf beachten?

Um einen Fehlkauf zu vermeiden, ist es wichtig, vor dem Kauf die eigenen Ansprüche und Erwartungen klar zu definieren. Diese Liste der wichtigsten Kaufkriterien wird Ihnen dabei helfen. 

  
TypDie wohl wichtigste Frage vorab: Soll es ein reiner Nasswischroboter oder ein Kombi-Modell werden? Für eine gründliche Feuchtreinigung von Hartböden, ist der iRobot Braava 390T genau das Richtige. Wer sich keinen separaten Saugroboter anschaffen möchte, sollte eher zu einem Kombi-Modell greifen.
AkkuleistungWie lange dauert es, bis dem Wischroboter der Saft ausgeht? Vor allem bei größeren Wohnungen, ein wichtiges Kriterium. Während einige Modelle stundenlange Reinigungseinheiten wegstecken, geben andere bereits nach einer knappen Stunde den Geist auf. Das Gleiche gilt für den Wassertank: Je kleiner, desto häufiger muss er nachgefüllt werden.
Wasserausgabe regulierbarParkett- und Laminatböden sehen zwar schick aus, können aber bei exzessiver Wasserzufuhr relativ schnell beschädigt werden. Kommt der Wischroboter auf empfindlichen Bodenbelägen zum Einsatz, darf die Wasserausgabe nicht zu hoch sein. Bei manchen Modellen kann man die Wassermenge per App oder Fernbedienung regulieren.
PreisNicht ganz unwichtig ist auch der Preis. Die Preisspanne auf dem Markt der Wischroboter beginnt bei sehr günstigen Einsteigermodellen für weitaus unter 100 Euro und zieht sich bis in den hohen dreistelligen Bereich hoch. In der oberen Preisklasse darf man ausgeklügeltes Room-Mapping und erweiterte Zusatzfunktionen erwarten. Bei besonders günstigen Modellen muss man laufende Kosten durch die anfallenden Einwegtücher berücksichtigen.
FormDie Form des Putzroboters spielt nicht nur eine ästhetische Rolle, sondern kann ebenfalls die Reinigungsleistung beeinflussen. Zwar sehen runde Modelle ganz schick aus, jedoch kommen rechteckige Geräte baulich bedingt besser in die Ecken. Soll der Wischroboter auch unter die tiefe Kommode oder unter das Bett fahren, darf er auch nicht allzu hoch sein. Von der Optik her kann es natürlich nicht schaden, wenn er farblich gemeinsam mit ihrer Wohneinrichtung harmoniert.
LärmentwicklungBei laut aufjaulendem Staubsauger können sich die Wenigsten entspannen. Zwar sind Putzroboter wesentlich leiser, als der herkömmliche Bodenstaubsauger, jedoch gibt es auch hier einige Modelle, die lauter sind als andere. Ein Blick auf die Dezibel-Angaben kann also vor dem Kauf nicht schaden.

Den Bodenwischroboter reinigen und pflegen

Wer sich für einen Wischroboter entscheidet, muss sich regelmäßig Zeit für die Wartung und Pfelge nehmen – schließlich möchte man auch lange etwas davon haben.

 

iRobot Braava 390t Wartung

 

Der Wartungsaufwand von Putzrobotern ist recht überschaubar. Es fängt bereits vor der eigentlichen Reinigung an: Mikrofasertuch anbringen und den Wassertank befüllen. Halten Sie sich dabei stets an die Herstellerangaben. Nicht jedes Reinigungsmittel darf eingefüllt werden. Aggressive Powerreiniger können den Wischroboter von Innen beschädigen.

Nach der Reinigung wird das verbeibende Wasser ausgeschüttet. Bei Kombi-Modellen muss natürlich auch der Saugbehälter nach jeder Reinigung entleert werden.

Die Mikrofasertücher kommen in der Regel in die Waschmaschine. Etwas einfacher ist die Wartung bei Einwegtüchern, welche nach jeder Reinigungsrunde entsorgt und durch neue ersetzt werden.

Welche Hersteller gibt es?

  
iRobotDas weltweit bekannte Unternehmen iRobot wurde 1990 in den USA gegründet, mit dem Ziel, unser Zuhause mit ihrer Roboter-Technik zu revolutionieren. Mit dem Launch ihres ersten Roomba im Jahre 2002 hat iRobot eine neue Ära der Putzroboter eingeleitet. Neben der Saugroboter-Reihe, haben sie sich aber auch auf dem Markt der Wischroboter mit ihrer Braava-und Scooba-Reihe, einen Namen gemacht.
MoneualGegründet wurde das südkoreanische Unternehmen Moneual in 2004 und zählt heute zu den bekanntesten Marken auf dem Markt der Haushaltsroboter. Der ursprüngliche Fokus des Unternehmens lag hauptsächlich auf Computer und Notebooks. Mit der Zeit aber, haben sie auch dem Markt der Putzroboter Fuß fassen können – und das mit Erfolg. Bekannt sind sie nämlich für ihre Kombinationsmodelle, wie der Moneual ME685 und der Moneual ME770, welche sowohl saugen, als auch wischen können.
EcovacsDie Firma Ecovacs Robotics zählt international zu den führenden Hersteller im Bereich der Haushaltsroboter. Unter ihrem Slogan “Live Smart. Enjoy Life” hat Ecovacs ihre bekannte Deebot-Reihe (Saug- und Wischroboter) und die Winbot-Reihe (Fensterputzroboter), erfolgreich auf dem Markt gebracht. Ihre fundierte Expertise spiegelt sich vor allem beim Ecovacs Deebot Slim wieder, welcher sowohl saugen als auch wischen kann.
ViledaDas Unternehmen Vileda hat in den letzten 60 Jahren eine sehr breite Palette an Reinigungsgeräten auf dem Markt gebracht. Dass Vileda großen Wert auf Qualität und Innovation legt, erkennt man an ihren berühmten Akkubesen und Saugrobotern. Der Staubwischroboter Vileda Virobi ist ein echter Verkaufsschlager und hat dafür gesorgt, dass Vileda auch im Bereich der Wischroboter vorne.

Fazit

Wischroboter werden immer beliebter – und das nicht ohne Grund. Bei regemläßigem Einsatz kann ein Putzroboter eine echte Bereicherung in jedem Haushalt sein. Die gewonnene Zeit können Sie wichtigeren Dingen widmen.