Skip to main content

iRobot Braava 390t

(4 / 5 bei 826 Stimmen)
Hersteller
Typ
Flächenabdeckungbis zu 93m²
Geräuschpegel10 dB
Reinigungnass- und trockenwischen
Geeignet für

Hartböden (Laminat, Parkett, Fliesen etc.)


iRobot Braava 390t im Test - Nie wieder den Wischmop schwingen?

89 Prozent aller Saugroboter-Besitzer würden sie ihrer Familie und ihren Freunden weiterempfehlen. Das ergab eine Umfrage der Firma Neato Robotics. Doch Haushaltsroboter können viel mehr, als nur Staubsaugen. Dank den sogenannten Wischrobotern könnte uns in Zukunft auch das Wischen erspart bleiben. Laut Werbeversprechen soll Marktführer iRobot dahingehend bereits die perfekte Lösung anbieten: der Braava 390t.

 

iRobot Braava 390t
  • Der iRobot Braava 390t bringt eine 2-in-1 Reinigung mit sich: Im ersten Schritt werden Staub und lose Partikel im Trockenwischmodus aufgefangen. Anschließend wird im Feuchtwischmodus durch ein spezielles Reinigungsmuster auch hartnäckigeren Verschmutzungen der Kampf angesagt.
  • Zur Orientierung dient dem Braava 390t der NorthStar-Navigationcube. Im Trockenwischmodus wird eine Flächenleistung von bis zu 93 m² erzielt. Durch die Erweiterung eines zusätzlichen Navigationswürfels können sogar bis zu 168 m² in nur einem Durchgang erreicht werden.
  • Die mitgelieferten Wischtücher sind auswaschbar und können somit wiederverwendet werden. Günstigere Mikrofasertücher werden bereits von diversen Drittherstellern angeboten. Der Braava 390t ist auch mit den Einwegtüchern von der Marke Swiffer® kompatiblel.

Der Braava - nicht der erste Wischroboter von iRobot

Einen Namen hat sich iRobot vor allem mit der Roomba-Saugroboter-Reihe gemacht. Da ein Unternehmen bekanntlich seinen Horizont stets erweitern sollte, dauerte es jedoch nicht lange, bis iRobot auch auf dem Markt der Wischroboter Fuß fasste.

Damals kein Braava, sondern der Scooba, welcher der amerikanische Roboter-Spezialist 2005 erstmalig an den Mann brachte. Der Scooba war laut, groß und ähnelte stark einem Roomba. Er verfügte über je zwei verschiedene Wasserbehälter. In dem einen wurde das schmutzige Wischwasser aufgesaugtund über dem anderen bezog er die saubere Reinigungsflüssigkeit.

 

iRobot Braava

 

Und obwohl der Scooba von der Planung bis zur Vollendung eigentlich ganz gut durchdacht war, hatte der Wischroboter ein großes Manko: die Wasserausgabe. Diese war nämlich so hoch, dass man ihn nicht guten Gewissens auf Laminat-, Parkett- und Echtholzböden laufen lassen konnte.

Eine haushaltstauglichere Lösung musste her. So stellte iRobot kurzerhand die Produktion des Scooba ein, um Platz für was Neues zu schaffen: die Braava-Reihe.

Der 390t - der Braava für „große Räume"

Rein optisch gesehen haben die Modelle der Braava-Reihe nicht viel mit dem Scooba gemeinsam. Sie wirken moderner, intelligenter und vor allem kompakter.

Für den Braava 390t und seinen Nachfolger, dem jet 240, sind laut iRobot zwei verschiedene Anwendungsbereiche vorgesehen: Für „große” und für „kleine” Räume – so die Vermarktungsstrategie des amerikanischen Marktführers.

Für große Räume

  • Maße: 24,4 x 21,6 x 7,9 cm
  • Flächenleistung: bis zu 93 m² (erweiterbar)
  • Navigationssystem: iAdapt 2.0 (NorthStar)
  • Gewicht: 1,8 kg
  • Reinigung: trocken- und nasswischen
  • Tücher wiederverwendbar
  • App-Steuerung
  • Reinigungsflüssigkeit verwendbar
  • für empfindliche Böden

Für kleine Räume

  • Maße: 17,0 x 17,8 x 8,4 cm
  • Flächenleistung: bis zu 25 m²
  • Navigationssystem: iAdapt 2.0
  • Gewicht: 1,25 kg
  • Reinigung: trocken-, nass- und feuchtwischen
  • Tücher wiederverwendbar
  • App-Steuerung:
  • Reinigungsflüssigkeit verwendbar
  • für empfindliche Böden

Die Verpackung - klein aber fein

 

Wir hatten schon seit einiger Zeit mit dem iRobot Braava 390t geliebäugelt. Von der Vorstellung, nie wieder randgefüllte Wassereimer durch die Wohnung zu schleppen, waren wir sehr angetan. Zugegebenermaßen waren wir aber dem Ganzen gegenüber eher skeptisch eingestellt. 

Als der iRobot Braava 390t dann am Prime-Day zum Schnäppchenpreis zu haben war, wollten wir es endlich wissen. Ohne lange zu zögern landete er in unserem Amazon-Einkaufswagen. 

 

iRobot Braava 390t Wischroboter

 

Wie man es als Prime-Mitglied kennt, trifft die Ware nach erfolgreicher Bestellbestätigung bereits am nächsten Tag ein. Kurz vor Mittag war es dann auch soweit. Der Braava 390t wurde uns in seiner vollen Pracht vom Postboten überreicht. Gleich von Anfang an erwies sich der Tragegriff an der Oberseite der Verpackung als sehr praktisch.

Der Karton ist bedeutend kleiner und leichter, als wir es von unseren sonstigen Test-Geräten kennen – aber das war bereits zu erwarten. 

 

Dafür, dass es sich bei unserem iRobot Braava 390t nicht um eine B-Ware handelte, sah die Verpackung doch ziemlich mitgenommen aus. Wem diese Verschrammungen zuzuschreiben sind – Amazon oder dem Transportunternehmen – ist natürlich unklar. Das Innere war unversehrt, also alles halb so schlimm.

 

iRobot Braava 390t Unboxing

 

Man erlebt es leider oft, dass sich Hersteller wenig bis gar keine Mühe beim Design und der Gestaltung der Verpackung machen. Nicht aber iRobot. Sowohl das Äußere, wie auch das Innere der Box wurde sehr gut durchdacht. Öffnet man die Schachtel, sieht man, dass alles seine Ordnung hat. Jedes einzelne Teil kommt im eigenen Verstauungsfach. Damit hat man es beim Wiederverpacken besonders leicht, falls der Roboter beispielsweise mal für die Reparatur retour gehen muss.

 

 

In einem separaten Papierfach befinden sich Benutzerhandbuch und ein Quick-Start-Guide. Übersetzungen gibt es auf Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Deutsch und sogar Dänisch. Darüber hinaus enthält das Handbuch sehr nützliche Tipps, die mit hilfreichen Abbildungen genaustens erklärt werden. Über drei Seiten hinweg bietet iRobot dem Nutzer mit einer Problembehebung optimale Hilfestellung, falls mit dem Braava 390t mal was nicht stimmen sollte.

Auf einem Hinweisblatt macht iRobot vor dem ersten Gebrauch noch einmal über die wichtigsten Punkte aufmerksam:

  • Das Reinigungstuch muss ordnungsgemäß eingeklemmt werden, ansonsten haben die Hindernissensoren keine klare Sicht.
  • Obwohl der Braava 390t über Absturzsensoren verfügt, soll man Abgründe von mehr als 60 Zentimeter versperren. Der Braava ist also nicht für das Entstauben von hohen Schränken ausgelegt.
iRobot Braava 390t Lieferumfang

 

Der Braava 390t wird bereits mit aufgesetztem Mehrzweck-Reinigungspad geliefert, also nicht wundern, wenn dieser beim Auspacken nirgends zu finden ist. Im Verpackungsrand steckte noch ein weißer Umschlag mit einem Ersatz-Docht, den wir beinahe übersehen hätten. Ansonsten sind folgende Bestandteile noch mit von der Partie:

  • iRobot Braava 390t
  • Bedienungsanleitung und Quick-Start-Guide
  • NorthStar® Navigation Cube
  • Mehrzweck-Reinigungspad (trockenwischen)
  • Pro-Clean Reservoir Pad (nasswischen)
  • Netzteil und Turbo-Ladevorrichtung
  • Trockenwischtücher 2x (weiß)
  • Nasswischtücher 2x (blau)
  • C-Batterien 2x
  • Ersatz-Docht

Eine kompakte Putzhilfe

 

Auf den Produktfotos der iRobot-Herstellerseite schien uns der Braava 390t größer zu sein, als er in Wirklichkeit tatsächlich ist. Das lässt natürlich einige Zweifel am Herstellerversprechen einer Flächenabdeckung von bis zu 93 Quadratmetern (im Trockenwischmodus) hochkommen. Den Anschein eines wahren Putzteufels hat der Braava 390t nämlich nicht. 

 

iRobot Braava 390t Größe

 

Dafür, dass er relativ klein ist, bringt der Braava 390t dennoch ein ordentliches Gewicht auf die Waage, was ihm definitiv positiv anzurechnen ist. Bei einem Wischroboter ist ein hohes Gewicht von Vorteil, da so mehr Druck auf dem Boden ausgeübt werden kann, was der Wischleistung zu Gute kommt. Zu den Schwergewichten zählt er mit seinen 1,8 Kilogramm jedoch nicht.

iRobot Braava 390t Schutzfolie
Oberseite des Braava 390t
Transportschutz

 

Das schwarze Fenster auf der Oberseite hat nicht nur einen rein dekorativen Wert, sondern soll primär zur Navigation dienen. Die IR-Strahlen, die vom NorthStar-Navigationscube ausgehen, werden darüber durch den Braava 390t aufgenommen und verarbeitet. Näheres über die konkrete Funktionsweise der Navigation erfahren Sie noch im Laufe des Artikels.

Unter der Überschrift „Vorbereiten des Braava” im mitgelieferten Quick-Start-Guide soll man im ersten Schritt den roten Gummieinsatz an der Rückseite entfernen. Dieser verhindert, dass die sehr bewegliche Hinterachse beim Transport beschädigt wird. Dazu haben wir den Braava auf die Rückseite gelegt. Schnell stellten wir fest, dass auf der Oberfläche bereits einige Kratzer zu sehen waren. Sorgen Sie beim Umdrehen also stets für einen weichen Untergrund.

 

iRobot Braava 390t Tragegriff

 

Für eine möglichst effektive Navigation muss der iRobot Braava 390t stets in Reichweite des NorthStar-Navigationscube sein. Soll die gesamte Wohnung gewischt werden, muss der kleine Roboter öfters von einem Raum in den anderen getragen werden.

Der Braava wurde aufgrund dessen im hinteren Bereich mit einem Tragegriff ausgestattet. Im Test hat sich dieser als sehr praktisch erwiesen, jedoch wird der Braava beim Aufladen vertikal (auf der selben Seite des Tragegriffes) in die Turbo-Ladestation gestellt. Bedeutet, dass man im Endeffekt wieder umgreifen muss. Ein Tragegriff an der Vorderseite wäre unserer Meinung nach wesentlich sinnvoller gewesen. 

 

Die Optik - minimalistisch, futuristisch

 

Die farbliche Zusammensetzung eines Haushaltroboters spielt für viele eine wichtige Rolle. Wenn der Roboter optisch mit der Wohneinrichtung harmoniert, sorgt er nicht nur für saubere Böden, sondern agiert zugleich als dekoratives Element. Mit dem Braava 390t lässt iRobot dahingehend keine Wünsche offen.

Auch in Sachen Qualität und Verarbeitung, können wir bestätigen, dass der Braava 390t dem Markensiegel „iRobot” gerecht wird. Alles fühlt sich sehr hochwertig an.

 

iRobot Braava 390t Test

 

Ein Eyecatcher ist der Braava 390t allemal. Futuristisch und minimalistisch trifft es ganz gut. IRobot hat hierbei einen sehr einfachen Look angestrebt – frei von jeglichem Schnickschnack. Das merkt man vor allem, wenn man sich die Oberseite des Braavas genauer anschaut: Zwei Tasten für die Programmauswahl, einen Powerbutton und drei kleine Signalleuchten – mehr nicht.

 

 

Ein Display, auf dem der aktuelle Akkustand angezeigt wird, hätten wir uns persönlich noch gewünscht. Wenn sich die Batterie des Braava 390t dem Ende neigt, blinkt die Power-Taste in Rot und es ertönt eine kleine Melodie. Auch vermissen wir beim iRobot Wischroboter eine App-Steuerung, wie auch die Möglichkeit, individuelle Zeitpläne einzustellen. Diese Features gehören bei der modernen Gerätegeneration mittlerweile einfach zum Standard.

 

Den iRobot Braava 390t startklar machen


TURBOLADESTATION | 
Für die Jungfernfahrt ist der Braava 390t noch nicht bereit. Laut Quick-Start-Guide soll er zunächst für etwa vier Stunden über das Netzteil aufgeladen werden. Wer nach dem Auspacken wenig Geduld mitbringt, kann die Ladezeit mit der mitgelieferten Turbo-Ladestation von vier auf nur zwei Stunden reduzieren. Dieser hat der Braava 390t übrigens auch das “t” in seinem Namen zu verdanken. Beim Braava 380, einer früheren Version des 390t, war eine solche Schnelladestation nicht enthalten. 

iRobot Braava 390t Turboladestation

 

Angedockt, sieht der Braava 390t aus wie ein überdimensionaler Router. Sehr gut gefällt uns, dass er extremst platzsparend an die Wand gestellt werden kann. Weniger toll ist das lange Ladekabel, welches der Ladestation hinten herausragt. Wenn Sie neben dem Braava 390t auch noch einen gewöhlichen Saugroboter im Einsatz haben, lohnt es sich, dieses mithilfe von Klebeband hinter der Ladestation zu verstauen. Selbst hochintelligente Roboter, wie beispielsweise der Roborock S5 mit ausgefeilter LDS-Navigation, haben nämlich noch mit besonders dünnen Kabeln ihre Schwierigkeiten.

Platzsparend, ja. Im gleichen Atemzug ist jedoch auch die fehlende Autonomie, welche mit dieser Auflademöglichkeit einhergeht, zu nennen. Aus dieser hochkanten Position schafft der Braava 390t es nämlich nicht aus eigener Kraft wieder heraus. Bedeutet, dass sowohl ein automatisches Zurückkehren zur Ladestation, als auch das anschließende Fortsetzen einer pausierten Reinigung, konstruktionsbedingt nicht möglich ist. In Sachen Autonomie sind hier also klare Abstriche zu verzeichnen, da man ihn nicht einfach „machen lassen” kann, während man gerade unterwegs ist. 

Braava 390t Navigationcube


NAVIGATIONCUBE |
Um sich in Ihrer Wohnung zurecht zu finden, nutzt der iRobot Braava 390t eine durchaus einzigartige Art der Navigation. Dieser kleine Kubus hört auf den Namen NorthStar-Navigationcube und agiert als „Wegweiser” des Braava 390t. Dafür soll er mittig in den Raum patziert werden. Das Prinzip dahinter ist recht einfach zu verstehen: der Navigationswürfel sendet ein Signal an die Decke, welches über die Oberseite des Braavas aufgenommen wird. Wichtige Informationen, wie die bereits abgearbeitete Fläche oder effiziente Reinigungswege, werden somit auf schnellem Wege übertragen.

Zwei C-Batterien liegen dem Lieferumfang bei, der Navigationcube ist also sofort einsatzbereit. In größeren Wohnungen kann die Anschaffung mehrerer solcher Navigationcubes von Vorteil sein, vor allem, wenn der Braava 390t raumübergreifend reinigen soll.

 

Zwei Reinigungsmodi: der Feucht- und der Trockenmodus

 

Wischen kann der Braava 390t auf zwei unterschiedliche Arten und Weisen: entweder nass oder trocken. Je nachdem für was man sich entscheidet, muss das entsprechende Reinigungspad samt passendem Wischtuch angebracht werden. Über die Bedienelemente an der Oberseite kann das gewünschte Programm ausgewählt werden.

Braava 390t Reinigungsmodi Test


FEUCHTWISCHMODUS |
Der Feucht- oder auch Nasswischmodus dürfte für die Meisten wohl am Interessantesten sein. Dieser kam während unser mehrwöchiger Testphase zweifellos auch am häufigsten zum Einsatz.

IRobot sieht für diesen Modus die beiden blauen Mikrofasertücher, sowie das sogenannte Pro-Clean-Reservoirpad vor. Das Tuch wird per Klettverschluss angebracht. Über die Kapillarwirkung wird dieses dann während der Reinigung kontinuierlich befeuchtet. Das kann Anfangs allerdings etwas dauern. Wer dem ganzen Prozess etwas auf die Sprünge helfen möchte, kann das Mikrofasertuch vorher kurz anfeuchten.

 

 

Bei der Auswahl der Reinigungsflüssigkeit stehen dem Nutzer nur begrenzte Möglichkeiten zur Verfügung. Je nachdem, wie aggressiv das Reinigungsmittel ist, kann es zu Rissen der dünnen Plastikwand oder zu Verstopfungen der kleinen Kapillaröffnung kommen – wie aus manchen Kundenrezensionen herauszulesen war.

Auf dieser Seite gibt iRobot dem Kunden eine Auflistung aller geeigneten, bzw. ungeeigneten Reinigungsmittel an die Hand. Wir haben bei der Bestellung des Braava 390t direkt die originale iRobot-Reinigungsflüssigkeit* mit in den Warenkorb gelegt. Bereits eine kleine Menge (ein halber TL) genügt, damit sich in Ihrer Wohnung ein angenehmer Orangenduft verbreitet.

iRobot Braava 390t Wischroboter

 

Im Feuchtwischmodus fährt der iRobot Braava 390t ein spezielles Reinigungsmuster ab. Anhand der Wischspur lässt sich dieses ganz gut erkennen: jede Stelle wird mehrmals in Y-förmigen Bahnen abgearbeitet. Stärkere Verschmutzungen sollen so besser vom Boden gelöst werden, wobei der Braava 390t nicht für das Beseitigen von festklebenden Verschmierungen ausgelegt wurde.

So arbeitet sich der Braava 390t Bahn für Bahn durch den Raum. Dafür braucht er im direkten Vergleich zu einem normalen Saugroboter doch ziemlich lange. Das ist ganz einfach dadurch zu erklären, dass er aufgrund seines Reinigungsmusters die selbe Stelle mehrmals durchfährt und aber auch, dass die Reinigungsflüssigkeit für zusätzlichen Widerstand sorgt.

 

IRobot Braava 390t Wischleistung

 

Kleines Zwischenfazit nach einer 15-minütigen Wischeinheit: Von unserem scheinbar sauberen Fußboden, welcher noch am Vortag gesaugt wurde, konnte der Braava 390t noch eine beachtliche Schmutzmenge aufnehmen.

Und für genau diese Bedingungen sieht iRobot den Einsatz des Braavas auch vor. Um als Besitzer den größten Nutzen davonzutragen, darf der Boden nicht allzu verdreckt sein. Der Braava 390t soll eine manuelle Grundreinigung nämlich nicht ersetzen, sondern lediglich zwischen den eigentlichen Putzeinheiten für den Erhalt einer gewissen Grundsauberkeit sorgen. Bei regelmäßigem Einsatz muss dann beispielsweise nicht mehr wöchentlich selber zum Wischmopp gegriffen werden, sondern nur noch alle 2-3 Wochen.

 

iRobot Braava 390t Trockenwischmodus

 

TROCKENWISCHMODUS | Im sogenannten “Sweep-Mode” ist der Braava 390t deutlich flotter unterwegs und schafft es somit auf eine Flächenabdeckung von bis zu 93 Quadratmetern. Hier wird der Raum ganz klassisch in parallelen Bahnen befahren. Der Hersteller empfiehlt den Braava 390t vor dem eigentlichen Feuchtwischen, kurz trockenwischen zu lassen. Die Idee dahinter: Kleine Verschmutzungen wie Haare, Staub und lose Partikel werden zunächst durch das elektrostatische Trockenwischtuch aufgesammelt. Der Feuchtwischmodus soll sich anschließend um hartnäckigeren Schmutz kümmern.

 

 

Für die Inbetriebnahme, das gleiche Prozedere wie vorhin. Das weiße Wischtuch wird in die Öffnungen des Mehrzweck-Reinigungspads eingeklemmt und magnetisch befestigt. Noch kurz die Taste mit der Besen-Abbildung drücken und schon zieht der Braava 390t seine Bahnen.

 

Braava 390t Sweep Mode

 

Wie bereits erwähnt, haben wir diesen Modus nur für Testzwecke genutzt, da es unserer Meinung nach vor dem eigentlichen Wischen, aufgrund der begrenzten Aufnahmefähigkeit des Trockenwischtuchs, mehr Sinn macht, einen Saugroboter vorsaugen zu lassen, oder vorher kurz selber zu saugen. Schmutz kann das weiße Wischtuch nämlich nur bis zu einem gewissen Maß aufnehmen. Wird das Wischtuch dann nicht gewechselt, oder kurz abgeklopft, lässt sich beobachten, wie der Braava 390t an gefühlt jeder Ecke etwas von seinem Sammelgut liegen lässt. 

 

KOMPATIBEL MIT SWIFFER® | Für jede Sorte der Wischtücher (blau und weiß) ist im Lieferumfang ein separates Ersatztuch enthalten. Ist das eine Tuch verdreckt, kann es so schnell durch ein frisches ausgetauscht werden. Im Trockenwischmodus hat das weiße Wischtuch seine maximale Aufnahmekapazität recht schnell erreicht – wie im letzten Bild auch zu erkennen war. In größeren Wohnungen kann der Tuchwechsel somit auch häufiger fällig werden.

iRobot Braava 390t Swiffer
Auch kompatibel mit Swiffer-Einwegtüchern.
Endergebnis nach 10 Minuten Trockenwischen.

 

Hier können sich Einwegtücher als praktisch erweisen. Ist das Tuch verstaubt, wird es ganz einfach durch ein neues ausgetauscht, und daraufhin entsorgt. Für den Braava 390t empfiehlt Hersteller iRobot die bekannten Tücher der Marke Swiffer. Solange die Maße stimmt, könnten theoretisch auch beliebige Einwegtücher von anderen Drittanbietern genutzt werden. Eine, unserer Meinung nach, wesentlich bequemere Variante, als nach jeder Reinigung die Wischtücher auswaschen zu müssen. Derartige Tücher sind oftmals zu reduzierten Preisen im Angebot. Die Anschaffungskosten fallen somit kaum ins Gewicht. 

 

Navigation, Hindernisse und Effizienz

 

Was es mit dem NorthStar-Navigationcube auf sich hat, und welchen Stellenwert er für das Navigationssystem einnimmt, haben wir bereits erklärt. Wie sich jedoch im Test zeigte, kommt der Braava 390t, vor allem in kleineren Räumen, auch ohne seinen Navigationswürfel zurecht – wenn auch mit klaren Abstrichen in Sachen Effizienz und Flächenabdeckung.

Auf der anderen Seite, kann es in größeren Wohnungen Sinn machen, sich mehrere solcher Navigationswürfel anzuschaffen. Mit einem weiteren Cube, wird die maximale Reinigungsfläche von 93 auf 168 Quadratmertern erhöht. Der Braava 390t kann so auch raumübergreifend reinigen, ohne, dass der NorthStar-Navigationcube ständig umgestellt werden muss.

iRobot Braava 390t Navigation

 

HINDERNISSE | Den Reinigungsstart verkündet der Braava 390t akustisch durch eine kleine Melodie. Unmittelbar danach, verbringt er einige Augenblicke damit, sich in seinem Umfeld zurechtzufinden. Dabei wirkt er recht planlos und dreht sich oft um die eigene Achse. Sobald das LED-Licht des Navigationcubes von blinkend auf durchgehend leuchtend wechselt, beginnt der Braava 390t seine systematische Reinigung. Hindernisse, die sich ihm dabei in den Weg stellen, werden vorbildlich gemeistert. Der Braava 390t schafft es beispielsweise aufgrund seiner kompakten Größe auch zwischen unsere Stuhlbeine, an denen herkömmliche Saugroboter schon oft stecken geblieben sind.

 

Braava 390t erkennt Teppiche

 

TEPPICHERKENNUNG | Unseren Hochflorteppich hat er ebenfalls erkannt, und von seiner Reinigungsroute ausgeschlossen. Es muss also weder der Teppich zusammengerollt, noch mit Magnetbändern hantiert werden. Die LED-Leuchten des Braavas zeigen, wie weit der Reinigungszyklus bereits vorangeschritten ist. Dennoch ist es schwer beurteilen zu können, an welchen Stellen der Braava 390t bereits gewischt hat – es sei denn, man begleitet ihn auf Schritt und Tritt. Eine App mit genauer Abbildung der Reinigungsroute wäre hier sicherlich sinnvoller gewesen.

 

iRobot Braava 390t Kantenreinigungsmodus

 

EDGE-MODE | Reinigungsprogramme, wie beispielsweise ein Spiral- oder Spot-Modus, wie man sie von anderen Saugrobotern kennt, gibt es beim Braava 390t nicht. Jedoch geht er gegen Ende seines Reinigungszykluses in eine Art Kantenreinigungsmodus über. Dabei fährt er den gesamten Raum noch einmal an den Kanten entlang ab. Das gelingt ihm durch seine rechteckige Form sehr gut. Im Anschluss kehrt er zu seiner Ausgangsposition zurück, und wartet darauf, wieder von seinem Besitzer abgeholt zu werden.

 

Laufende Kosten - Braava 390t vs Braava jet 240

 

Wischroboter, aber auch Haushaltsroboter allgemein, sind in der Anschaffung nicht so günstig, wie sonstige Haushaltshelfer. Wer bei den gängigsten Online-Shops stets Ausschau nach attraktiven Angebotspreisen hält, kann sich beim Einkaufspreis eine Menge Geld sparen.

Doch neben dem Anschaffungspreis, sollten auch die Wartungskosten, die ein solcher Roboter mit sich bringt, berücksichtigt werden. Beim iRobot Braava 390t sind diese Betriebskosten recht überschaubar:

 
Ersatzteil / ZubehörWie oftKosten
Wischtüchernach BedarfPreis prüfen*
Batteriealle 1-3 JahrePreis prüfen*
NavigationcubeoptionalPreis prüfen*
Reinigungsflüssigkeitca. 1x / JahrPreis prüfen*
iRobot Braava 390t Wartung

 

Der größte Vorteil gegenüber dem kleineren Braava jet 240: die originalen Wischtücher sind auswaschbar, und somit wiederverwendbar. Während unserer mehrwöchigen Testphase hat sich gezeigt, dass es durchaus sinnvoll sein kann, mehrere solcher Wischtücher parat zu haben. Um die Kosten der Originaltücher zu umgehen, haben wir uns für dieses Wischtuch-Set eines Drittanbieters* entschieden. Einen wirklichen Qualitätsunterschied konnten wir nicht feststellen.

iRobot Braava 390t Testfazit - nie wieder selber wischen?

Es stellt sich nun die Frage aller Fragen: ist der Braava 390t tatsächlich sein Geld wert? Uns ist der kleine Wischroboter in den letzten Wochen richtig ans Herz gewachsen. Dies soll jedoch keine falschen Erwartungen wecken, man müsse nie wieder selber wischen.

Prinzipiell würden wir den Braava 390t empfehlen, wenn Sie:

  • die perfekte Ergänzung zu Ihrem Saugroboter suchen
  • den Braava 390t regelmäßig einsetzen, und er so nur alltäglichen Schmutz beseitigen muss
  • Wert auf das Preis-Leistungsverhältnis legen, und auf Premiumfunktionen (App-Steuerung, Raumkartendarstellung, etc.) verzichten können.

Was uns gefallen hat

  • vorbildliche Navigation
  • kompakt
  • sehr flach
  • wiederverwendbare Wischtücher
  • nahezu lautlos
  • Preis-Leistungsverhältnis

Was uns nicht gefallen hat

  • nicht für starke Verschmutzungen
  • fehlende Funktionsvielfalt (Appsteuerung, Zeitpläne etc.)

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*